Benötigt man Erdanker für ein Trampolin?

Erdanker mit SpanngurtEigentlich verbindet man den Begriff „Anker“ eher mit einem Schiff, doch auch bei Trampolinen können Anker eine wichtige Rolle spielen. Denn sie schützen das Trampolin vor Beschädigungen durch Wind.

Starker Wind kann ein nicht gesichertes Trampolin umreißen. Ist es erst einmal umgefallen, treibt der Wind es wie ein Segel vor sich her. Im besten Fallen bleibt das Trampolin irgendwo hängen, im schlechten Fall wird es beschädigt und im schlimmsten Fall beschädigt es andere Gegenstände.

Wann Schutz vor Wind notwendig ist

Im Garten aufgestellte Trampoline sind den Elementen ausgesetzt. Besonders gefürchtet im Frühjahr und Sommer sind Gewitter mit starken Böen. Im Herbst ziehen dann oftmals die starken Herbststürme über den Garten hinweg.

  • Je nach Gartenanlage können Böen und Winde unterschiedlich gefährlich werden.
  • Ein Garten in einer Wohnsiedlung mit relativ dicht stehenden Häusern ist besser geschützt als ein Garten ohne Häuser in der näheren Umgebung.
  • Die Gestaltung des Gartens spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Ist er von Bäumen und Hecken umgeben, werden Winde oftmals zum großen Teil abgehalten. Ohne diesen natürlichen Schutz kann ein Trampolin dem Wind ungeschützt ausgeliefert sein.

Große Glasscheiben in der Nachbarschaft oder im Freien geparkte Autos scheinen die Metallstangen eines Trampolins magisch anzuziehen

Erdanker zur sicheren Verankerung von Trampolinen

Mit Erdankern lassen sich Trampoline sehr sicher am Boden fixieren. Dazu geht man so vor:

  1. Die Spirale in den Boden drehen. Das geht am einfachsten, wenn es zuvor etwas geregnet hat oder man die Stellen etwas mit Wasser begossen hat.
  2. Die Spanngurte einfädeln und mit den Standbeinen des Trampolins verbinden.

Versenkter Erdanker bei TrampolinQualitativ hochwertige Spanngurte halten selbst sehr starke Winde aus. Doch leider bekommt man oftmals nur minderwertige Gurte, die schon bei etwas Wind an ihre Leistungsgrenzen stoßen können. Deshalb lieber etwas mehr ausgeben und dafür die richtige Qualität bekommen.

Tipp zum Rasenmähen:

Erdanker sind etwas ärgerlich, wenn die Zeit zum Rasenmähen gekommen ist. Denn dann muss man in der Regel das Trampolin umstellen. Dazu einfach die Spanngurte öffnen, das Trampolin umstellen und mähen bzw. um die Anker herum trimmen. Danach einfach wieder das Trampolin an seinem alten Platz aufstellen und mit den Spanngurten fixieren.

Alternativen zum Erdanker

Immer wieder kann man Trampoline sehen, deren Bodengestelle mit Ziegelsteinen oder schweren Gartenfliesen beschwert sind. Dies ist leider keine gute Lösung. Denn bei starkem Wind verrutschen diese schneller als gedacht.

Außerdem gilt zu berücksichtigen, dass diese „Hindernisse“ oft die Ursache für Verletzungen bei spielenden Kindern sind. Denn schnell ist man über einen solchen Stein gestolpert.

Deshalb soll es auch schon vorgekommen sein, dass Kinder selbst diese schweren Steine und Fliesen beiseite geräumt haben. Erstaunte Väter haben dann beim nächsten Starkwind beobachten müssen, wie ihr Trampolin seinen eigentlichen Platz verlassen hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.